Jugendgästehaus Altleiningen

Aufbruch zur Wanderung Probenstunde Im Wald im Abstand von vielen Jahren führte uns die Freizeit zum dritten Mal in das Jugendgästehaus nach Altleiningen in die Pfalz. Die Herbergseltern hatten uns wieder einen neuen Probenraum zur Verfügung gestellt, den wir multifunktional als Proben- und Aufenthaltsraum benutzen konnten. Während die Bläser sich mit dem bevorstehenden Jubiläumsherbstkonzert beschäftigten, gingen die Nichtbläser mit den Youngsters zum Spielen rund um die Burg und zu einem nahegelegenen Reiterhof. Hier konnten die Kinder reiten oder einen Erstkontakt mit den Pferden machen.
Der Geburtstag von Dietmar Scheffler fiel in diesem Jahr wieder in die Freizeit. Am Morgen gratulierten wir mit einem Kuchen, das Hausteam dekorierte seinen Stuhl ritterlich.
Wenn man schon die Pfalz mit den herrlichen Weinreben besucht, bietet sich natürlich eine Weinprobe, - diesmal der besonderen Art an: In der Weinstube suchte man aus dem vielfältigen Angebot die Sorten heraus, die wir probieren wollten. Das Personal am Tresen griff in lange Kühlregale und gab nach Nummern sortiert die Flaschen heraus. So standen nach kurzer Zeit unzälige Flaschen auf dem Tisch zur Verkostung. So konnte jeder Tester solange er wollte und konnte testen, bis, bis, bis die "die Flasche leer" war... Fünfliterkanister Federweißen verschönerten unsere Abende nach den Bläserproben.
Mehrere Ausflüge führten uns nach Bad Dürkheim: Zum einen lockte u.a. die Stadt mit einer tollen Eisdiele. Die nach einem Brand neu erichteten Salinen wurden besichtigt, sowie das Thermalbad mit seiner Riesenrutsche besucht.
Ein weiteres Highlight war der Besuch des Technikmuseeums in Speyer. Riesenhallen mit Oldtimern, Flugzeugen und einer Halle, die der Raumfahrt gewidmet war. Besonders das Außengelände mit den Großraumflugzeugen und Hubschraubern sind beeindruckend. Sehen und Erleben war auch für unsere Kleinen ganz Groß geschrieben.
Eine schöne Woche ging zu Ende mit der Gewissheit: Die nächste Herbstfreizeit führt uns zum zweiten Mal nach Müden an der Örtze in die Lüneburger Heide.
   
© evangelischer Posaunenchor Düsseldorf-Hassels