Posaunenchor - "Gestern und Heute..."

So fing alles an

Die Posaunenchöre sind Ende des letzten Jahrhunderts im Ravensburger Land entstanden. Unter Johannes Kuhlo, dem "Vater" der Posaunenchöre, der mit seinen Bläsern von Ort zu Ort zog, um die einzelnen Gemeinden musikalisch im Gottesdienst zu unterstützen, bildeten sich neue Chöre. In den letzten Jahrzehnten hat sich das Arbeitsfeld der Chöre häufig gewandelt. Somit auch das "geistliche Profil" der Posaunenchöre. Viele Erwartungshaltungen werden an die Posaunenchöre gestellt: So sollten sie sein - so sollten sie sich geben - diesen und keinen anderen Eindruck sollten sie bei ihren Einsätzen hinterlassen! Diese Erwartungshaltung ist ein "Wunschprofil", wie wir sie in den folgenden Jahren immer wieder finden.

Unser ev. Posaunenchor Düsseldorf-Hassels umfasst viele Facetten bläserischen Einsatzes. Deshalb umfasst unsere Literatur sämtliche Stil- und Zeitepochen, um den unterschiedlichsten Einsatzzwecken gerecht zu werden.

 


Ev. Posaunenchöre im Wandel der Zeit

Solche Wunschprofile hat es für Posaunenchöre immer gegeben; gleichgeblieben sind sie nicht! Vor über 100 Jahren gab Johannes Kuhlo das Leitwort an: "Zur Ehre Gottes, zur Erbauung der Gemeinde und zur Freude seiner Mitglieder". Damals durften nur Jünglinge und Männer in einem Posaunenchor musizieren. Es gab Zucht- und Ordnungsparagraphen für Bläser. Die 30er Jahre standen unter dem Motto "Gerüstet zum Dienst für Gott und Volk in schwerer Zeit". Die Entwicklung änderte sich mit den geschichtlichen Ereignissen und dem jeweiligen Bibelverständnis in jener Zeit. So ist es nicht verwunderlich, daß der Slogan für die 50er Jahre des vorigen Jahrhunderts  "Dienst an der volksmissionarischen Front" hieß. In den 60er Jahren wandelt sich der Bläserdienst: Der volksmissionarische Dienst kehrt sich in den volksdiakonischen um. Sind die Posaunenchöre im vorigen Jahrhundert mit der Zielsetzung angetreten, den missionarischen Verkündigungsauftrag der Kirche zu unterstützen, so ist ihnen mit der eigenständigen Teilhabe am kirchlich musikalischen Gesamtauftrag ein weites Feld musikalischer Entfaltung und Wirkungsmöglichkeit zugewachsen. Und Heute? Beide Dimensionen des bläserischen Dienstes durch die Posaunenchöre stehen heute nebeneinander: - Das Musizieren in der Gemeinde, zum Lobe Gottes und den Menschen zur Freude... - Die Posaunenarbeit hat sich weiterentwickelt, antiquierte Formen abgelegt und neue Aufgaben übernommen. "Ein "Profil" gewinnt ein Posaunenchor von seinen Aufgaben her." Neues Liedgut und das Erkennen der Vielfalt der Einsatzmöglichkeiten eines Posaunenchors, wie wir ihn von Hassels kennen. Kaum eine andere Gruppe unserer Gemeindearbeit hat so ein reiches Betätigungsfeld:


 

  • Das Blasen bei Gottesdiensten und Gemeindefeiern, mit dem die Freude am Lob Gottes und am Evangelium gefördert werden kann
  • In Krankenhäusern, Altenheimen usw. als Teil der Verkündigung und Ausdruck der Lebensfreude. Dieser Dienst spricht gerade die einsamen und kranken Menschen an
  • Zur Unterstützung auf öffentlichen Veranstaltungen, bei Gottesdiensten im Grünen, auf Friedhöfen, auf öffentlichen Plätzen und Straßen
  • Zur Freude des Menschen auf Hochzeiten, Geburtstagen und Feierstunden
  • Bei Konzerten und als Ausdruck der Freude am Musizieren, zur eigenen Erbauung und Freude, sich mit anderen für andere zu engagieren

Posaunenchöre sind Laienmusiziergruppen. Dank systematischer, fachlicher Förderung von Chorleitern und Bläsern durch hauptberufliche Fachkräfte ist der Leistungsstand der Chöre in den letzten Jahren gewachsen. Ihre Mitglieder kommen aus den verschiedensten Altersstufen, Berufen und sozialen Schichten. Was sie zusammenführt und verbindet, ist die Freude am Musizieren, das Angebot von Gemeinschaftserfahrung, freie Stunden sinnvoll zu gestalten und die Chance, sich für andere zu engagieren.

Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, führen wir, dank der Unterstützung der Kirchengemeinde vor Ort, des Posaunenwerkes und nicht zuletzt dem Freundeskreis der Kirchenmusik, überregionale und interne Schulungen, Freizeiten zur Unterstützung der Gemeinschaft, Seminare und Workshops für den Bläseraustausch, sowie Gemeinschaftsveranstaltungen unterschiedlicher Couleur durch.

   
© evangelischer Posaunenchor Düsseldorf-Hassels